Wie geht es jetzt weiter? Ein kleiner Ausschnitt von meiner Workout-Routine

Wie versprochen bekommt ihr heute einen kleinen Einblick in meine „neue“ Workoutroutine.
Ich habe euch ja bereits berichtet, dass das Studentenleben mir einige Kilos beschert hat und ich wieder mehr für mich und meinen Körper tun möchte. Da kam es für mich sehr gelegen, dass ich ein Produkt von Gorilla Sports testen durfte. Gerade da ich nicht mehr regelmäßig in ein Fitnessstudio gehen kann. Leider sind die Studios hier alle sehr teuer oder zu weit abgelegen. Also mussten Alternativen her. Neben Freeletics und Laufen sollte es nun zusätzlich Homeworkouts geben. Hierfür nutze ich nun meinen neuen Kettlebell.
Er bringt nochmal etwas Abwechslung in mein Training und ich gebe hiermit meinen Muskeln noch andere Reize.


Mein 15 Minuten-Workout
Gestartet habe ich mit Kreuzheben. Hierbei hebt ihr den Kettlebell mit leicht gebeugten Beinen und durchgestreckten Armen von seiner Position und richtet dabei langsam den Oberkörper auf, danach setzt ihr den Kettlebell auf gleiche Weise wieder ab. Achtet hierbei auf einen geraden Rücken und angespannten Bauch! Auch wenn meine Haltung nicht perfekt ist, arbeite ich immer daran.
Darauf folgen Kniebeugen. Eine heißgeliebte Übungen von uns Frauen. Die Übung ist dem Kreuzheben sehr ähnlich,  ist aber dennoch anders. Ich freue mich jedoch immer darauf.


Bleiben wir doch direkt bei den Beinen. Ausfallschritte. Hier ist es noch besser, wenn ihr zwei Kettelbells habt. Somit habt ihr keine einseitige Belastung und trainiert somit noch effektiver.


Jetzt folgen die Schultern. Wieder nehmt ihr den Kettelbell in beide Hände und hebt diesen bis zu 90 Grad hoch und senkt langsam wieder eure Arme. So brennt es in den Armen noch mehr.


Die letzte Übung ist das Seitheben. Hier kommen eure Bauchmuskeln ins Spiel. Ihr lehnt euch leicht zur Seite und hebt darauf den Oberkörper wieder in eine gerade Position.


Die Übungen könnt ihr mit 8-10 Wiederholungen und drei Sätzen machen und ihr fühlt euch gleich besser.:) Hier auch nochmal ein großes Dankeschön an Gorilla Sports für die Möglichkeit dieses Produkt zu testen. Ich kann somit noch mehr zu Hause trainieren & bin nicht abhängig von Fitnessstudios.

Wie steht ihr zu Homeworkouts? Habt ihr auch Hilfsmittel bzw. Geräte zu Hause? Ich freue mich auf eure Kommentare.:)

Liebe Grüße, Christin Sophie🖤

No Comments

Leave a Comment