Food

Vegan: Spitzbuben

In der Weihnachtszeit gehören Kekse einfach dazu. Daher habe ich mich wieder in die Küche gestellt und Spitzbuben ausprobiert.

Sie machen zwar etwas mehr Aufwand, dafür haben sie sich gelohnt.:)

Aber ich rede nicht lang um den heißen Brei und starte mit dem Rezept.

Was brauche ich für circa 30 Spitzbuben?

  • 250g Mehl
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • 130g Puderzucker
  • 20g Zucker
  • 2-3 EL Cashewmilch (muss nicht)
  • 250g Margarine
  • Marmelade

Wie bereite ich die Spitzbuben zu?

  1. Zunächst kommen die Margarine, der Zucker, der Vanillezucker, die Margarine, die gemahlenen Mandeln und der Puderzucker in eine Schüssel und werden gut durchgeknetet. Wenn ihr merkt, das der Teig nicht gut zusammenhält, könnt ihr die Cashewmilch hinzugeben. Sonst benötigt ihr sie nicht.
  2. Nun lasst ihr den Teig für circa 45 Minuten ruhen.
  3. Jetzt rollt ihr den Teig aus und könnt die Plätzchen schon ausstechen.
  4. Diese müssen jetzt für circa 12 Minuten in den Mulex auf Stufe 3 oder in den Backofen für 180 Grad.
  5. Jetzt bestäubt ihr die „Deckel“ mit Puderzucker und bestreicht die unteren Plätzchen mit Marmelade.
  6. Schnell noch den Deckel oben drauf und eure Spitzbuben sind fertig.

Probiert es gern einmal aus und berichtet, ob sie euch geschmeckt haben. Ich habe eigentlich nur positive Rückmeldungen bekommen und hätte am liebsten gleich wieder angefangen zu backen.:D Aber auch bei mir muss die Küche mal still stehen.:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.