Food

mediterranes Rosmarin-Brot

Wer mich schon länger verfolgt weiß, dass ich schon etwas von Hagengrote ausprobiert habe (Focaccia-Rezept). Daher habe ich mal Ihre Rezepte durchgeschaut, um mir ein wenig Inspiration zu holen. Ich kann euch sagen, die Rezepte sind alle sehr gut und ich konnte mich anfangs gar nicht entscheiden, aber das Rezept für ein mediterranes Rosmarin-Brot musste ich einfach ausprobieren. Aber ich wollte es auf meine Art und habe das Rezept ein wenig verändert.

Die Zutaten für ein mediterranes Rosmarin-Brot:

  • 500 g Mehl (deiner Wahl)
  • 280 ml Wasser
  • 1 Päckchen Hefe (trocken)
  • Meersalz
  • 2 EL Olivenöl (Das Olivenöl von Hagengrote ist qualitativ und geschmacklich sehr gut)
  • Rosmarin (ich habe frischen Rosmarin gewählt)
  • evtl. andere Kräuter

Wie bereite ich das Brot zu?

  1. Mische das Mehl, die Hefe, ein wenig Salz und gehackten Rosmarin (bei mir circa ein Zweig) in einer Schüssel.
  2. Forme eine Kuhle in die Mischung und fülle Öl und Wasser hinein.
  3. Knete den Teig. Ist es zu viel Feuchtigkeit, füge Mehl hinzu. Ist es zu trocken, füge Wasser hinzu.
  4. Lass den Teig abgedeckt an einen warmen Ort circa 1 Stunde ruhen.
  5. Knete den Teig nochmals und forme ihn zu einem Laib.
  6. Entweder: Schneide das Brot an. Oder: Drücke kleine Kuhlen in den Teig und stecke noch ein wenig Rosmarin herein.
  7. Lass den Teig nochmals für circa 20 Minuten abgedeckt ruhen.
  8. Backe das Brot bei circa 200 Grad 20 Minuten, bis es wenn man auf dem Brot klopft, sich hol anhört.
  9. Genieß dein frisches Brot!

Das Brot ist echt lecker und eine super Alternative für „Fertigbrot“. Leider gibt es hier keinen Supermarkt in Gran Canaria, der getrocknete Tomaten hat, das wäre sicherlich noch besser gewesen.:) (Siehe Originalrezept)

Ich habe mir noch über ein paar gesunde Möglichkeiten das Brot zu belegen, Gedanken gemacht. Gerade Brot esse ich sehr häufig und das meist nicht mit den gesündesten Alternativen. Daher habe ich mich für 2 vegane Optionen entschieden.

Was brauche ich dafür?

  • Veganes Pesto (gern auch selbst gemacht)
  • Tomaten
  • Champignons
  • Olivenöl
  • Paprikapulver
  • Salz

Die erste Alternative ist, das Brot einfach mit ein wenig Pesto zu bestreichen und dann frisch geschnitten Tomaten und evtl. Zwiebeln zu belegen. Nach Wahl kann dann auch noch ein wenig Meersalz auf das Brot.

Die zweite Alternative ist mit knusprigen Champignons.
Zuerst erhitzt Du ein wenig Öl in einer Pfanne. Daraufhin schneidest Du die Champignons in dünne Scheiben und fügst sie in die Pfanne. Dann kommt das Paprikapulver und ein wenig Salz auf die Champignons und Du brätst es so lang an, bis die Champignons knusprig sind. Hier ist es wichtig, dass die Champignonscheiben dünn sind.
Daraufhin kommt wieder ein wenig Pesto auf eine Scheibe des Brotes, die Champignons on top und fertig ist eine weitere Alternative.

Was sagst Du zu meinen gesunden Alternativen?

Und wie gefällt euch meine Variante des mediterranen Rosmarin-Brot?

Was sagt ihr zu den Rezepten von Hagenrote? Ich bin gespannt auf eure Meinungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.