Food

Frühstück to go: Chia-Pudding

Wie ihr wisst bin ich seit knapp einen Monat Studentin. Und ich kann jetzt schon kein Mensa-Essen mehr sehen.🙄
Verkochter Brokkoli, Kartoffeln die nach nichts schmecken und wieder hart werden oder Kräuter-Quark, der leider nur nach Pfeffer schmeckt, ich hatte alles auf dem Teller. Somit habe ich nun schon oftmals was Ungesundes mitgenommen oder es erst gar nicht probiert. Lieber habe ich mir Abends noch eine große Portion Käse-Spätzle oder ähnliches gemacht..

Somit habe ich mittlerweile wieder schlechte Angewohnheiten, was das Essen angeht. Nicht gerade schmackhaftes Mensa-Essen, Partys und Bequemlichkeit durch krank sein oder Faulheit haben das ganze noch unterstützt. Ich weiß, dass das keine Ausrede sein kann und darf, allerdings ist es schlichtweg die Wahrheit. Um den ganzen ein Ende zu setzen, habe ich über ein paar To-Go-Rezepte nachgedacht. Ich probiere diese nun nach und nach aus und werde euch bei gelingen beziehungsweise wenn sie schmecken drüber berichten.😊

Zuerst habe ich bei diesem Rezept in meinen Schrank geschaut. Was habe ich da? Was sollte aufgebraucht werden? Und was hält sich nach der Zubereitung auch noch ein wenig im Kühlschrank?
Gesagt getan, Chia-Samen, Milch und Obst warteten alle darauf aufgebraucht zu werden. Daher habe ich zum ersten mal einen Chia-Pudding gemacht. Ich habe mich bislang nicht rangetraut oder gar gesträubt, doch nachdem ich den Truefruits Smoothie mit Chiasamen sehr lecker fand, wurde es nun Zeit.

Was habe ich für den Chia-Pudding gebraucht?

  • 2 EL Chia-Samen
  • 125ml Milch (Pflanzen- oder Kuhmilch)
  • 1 Prise Zimt
  • Früchte (Himbeeren, Erdbeeren und Blaubeeren zum Beispiel)

Wie habe ich den Chia-Pudding gemacht?

  1. Vermengt die Chia-Samen mit der Milch und stellt sie über Nacht in den Kühlschrank.
  2. Mischt den Zimt mit unter die Chia-Samen und füllt es in ein Einweckglas. Man kann die Chia-Samen auch bereits im Einweckglas aufquellen lassen.
  3. Jetzt kommen die Früchte noch oben drauf und ihr könnt zur Uni, Arbeit oder oder oder.

 

Schnell, einfach und lecker. Das hätte ich nicht erwartet. 🙈
Ich habe den Pudding das erste Mal zu Haus gegessen und weiß, dass der nun öfter mit in die Uni genommen wird.
Mir gefällt vor allem, dass man den Pudding gut vorbereiten kann und er sich lange hält. Ich werde auf jeden Fall weitere Varianten ausprobieren.😊

Habt ihr die Art von Pudding schon einmal gegessen? Oder mögt ihr Chia-Samen überhaupt? Lasst es mich wissen. Ich bin gespannt.😊

Liebe Grüße, Christin Sophie🖤

8 thoughts on “Frühstück to go: Chia-Pudding

  1. Frühstück to go ist bei mir auch laufend Thema, da ich gerne im Büro frückstücke, aber dort nicht ewig in der Küche stehen will. Ich nehme mir gerne Quark oder Naturjoghurt mit Früchten und/oder Müsli mit. Ich kann dir Flav Drops empfehlen – die geben Naturjoghurt und Magerquark ohne zusätzlichen Aufwand verschiedene Geschmäcke.
    Chia Pudding mag ich auch sehr gerne, mit Mandelmilch ist er noch leckerer! Bin gespannt auf weitere Frühstücksrezepte.
    Liebe Grüße aus Lübeck,
    Isabel / http://www.instagram.com/isabelbeijo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.